Zurück zur Übersicht

 

 

Zentrum Europa – Friedensethik nach dem Kosovokrieg

Themenbereich Themenbereich 3: In Freiheit bestehen

Ökumenische Aktion "Steuern zu Pflugscharen"

Resolution
Adressat: Ev. Kirche in Deutschland (EKD)

Wir treten für eine gesetzliche Regelung ein, nach der niemand gegen sein Gewissen gezwungen werden darf, durch Steuern und Abgaben zur Finanzierung von Militär und Rüstung beizutragen. Stattdessen ist die Verwendung dieser Zahlungen für zivile Aufgaben sicherzustellen.
Wir fordern die EKD und ihre Gliedkirchen dazu auf, sich für die oben genannte gesetzliche Regelung aktiv einzusetzen.

Die Kirchen in Deutschland haben die Verweigerung des Kriegsdienstes mit der Waffe stets unterstützt, haben Kriegsdienstverweigerer beraten und begleitet. Für eine wachsende Anzahl von Frauen und Männern ist es auch eine Belastung des Gewissens, durch Steuerzahlung zur Finanzierung von Militär und Rüstung beizutragen. Wir streben für die Verweigerung des Kriegsdienstes mit der Waffe und die Militärsteuerverweigerung eine gleiche ethische und rechtliche Bewertung an.

Insbesondere die Kirchen können nicht im Fall des Waffendienstes die Verweigerung und dagegen im Fall der Steuerzahlung die Ableistung des Kriegsdienstes gut heißen.
Aus vielen kirchlichen Verlautbarungen ergibt sich die Verpflichtung der Kirchen, für ein Recht auf Militärsteuerverweigerung einzutreten:
"Wir geloben uns einzusetzen ... für die Unterstützung des Rechts auf Verweigerung von Kriegsdienst und Militärsteuern und ... die Bereitstellung von Alternativen in Form von Friedensdiensten und Friedenssteuern." (Ökumenische Weltversammlung Seoul 1990)
"... Aufforderung an die Kirchen, Geist, Logik und Ausübung von Gewalt zu überwinden ... Protest gegen die zunehmende Militarisierung unserer Welt." (Ökumenischer Rat der Kirchen, Aufruf zur Überwindung von Gewalt 1990–2010)

"Wir werden in unseren Kirchen und mit allen Verbündeten, die wir finden, daran arbeiten, Alternativen zur Gewalt zu entdecken und zu praktizieren ... Wir freuen uns auf den Tag, wenn die Prophezeiung von Jesaja und Micha wahr wird: ’Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen verwandeln und ihre Speere zu Winzermessern, ... und sie werden den Krieg nicht mehr lernen.'" (EKD-Präses Manfred Kock am 11.02.2001 bei der Ausrufung der Dekade zur Überwindung von Gewalt in Hilden/Rheinland)

Anzahl der Anwesenden: 600 Personen
Die Resolution wurde mit einer klar erkennbaren Mehrheit angenommen.

Home| Suche| Nachrichten| Texte| Newsletter| Impressum/Kontakt| Webcam
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2001.