::: Newsletter-ARCHIV

 

 

Newsletter des Kirchentages:

Geben Sie bitte hier Ihre Mail-Adresse ein und klicken Sie dann auf den Button
"abschicken".
Hier klicken für Hilfe zu An- und Abmeldung, Adressänderung.

bestellen abbestellen

 

..___________________________________
__Kirchentag aktuell__Newsletter No 9
..___________________________________
16.Juni / 2307 Abonnenten

Guten Tag,
"Zum ersten Mal auf einem Kirchentag. Was mir zuerst und immer wieder auffällt, sind die überall anzutreffenden Helferinnen und Helfer. Immer freundlich, fleißig, verbindlich und immer da, wenn und wo sie gerade gebraucht werden." schreibt Reinhold S. im Gästebuch (mehr zu den HelferInnen bei uns im Webmagazin, mit Fotos).

Weitere News:
1. Bilanz: Zitate
2. Wo gibt es all die Vorträge als Dokumentationen?
3. Jetzt letzte Chance: Live-WebCam
4. Zitat zum Tage
5. Presseschau heute
6. Unterschriftenaktion für gemeinsames Abendmahl
7. Bahn überträgt Schlußgottesdienst

HINWEIS in eigener Sache:
Der nächste Newsletter erreicht Sie morgen (So).
> > Impressum
>>> Newsletter powered by eCircle AG (www.domeus.de)
_____________________________________
> >
1. Bilanz
Zitate aus der Abschlußpressekonferenz heute nachmittag

Martin Dolde, Kirchentagspräsident
"In den vergangenen Tagen ist erneut deutlich geworden, welch hohes Gut unsere Arbeitsform der Partizipation darstellt. Kirchentage werden ... von der Basis verantwortet. Offensichtlich ist dies in unserer Gesellschaft eine so große Seltenheit, dass Diskussion um Feierabendmahl und Gentechnik als Schwäche empfunden werden. Es ist ungewöhnlich, daß nicht sofort irgendeine Person die Entscheidung fällt, sondern die Situation in Ruhe diskutiert wird. Diese Stärke des Kirchentages werden wir verteidigen."

Friederike Woldt, Generalsekretärin des Kirchentages
"Wir haben einen Kirchentag der vitalen Einmischung in Gesellschaft und Kirche erlebt, auch wenn die Konflikte nicht mehr wie früher ausgetragen werden mit heftigen Konfrontationen oder Demonstrationen. Aber es gibt mehr Resolutionen, Statements von grundsätzlicher Bedeutung. Dabei gibt es drei Schwerpunkte; 1. globale Themen, 2. Steuer- und Finanzwirtschaft, 3. innerkirchliche/ökumenische Demokratiefragen. ... Sehr gefreut habe ich mich über das spürbare Interesse der Teilnehmenden im Bereich Ökumene."

Prof. Dr. Peter Steinacker, Kirchenpräsident der gastgebenden Landeskirche Hessen-Nassau
"Dieser Kirchentag hat viel Kraft - nach innen und nach außen. Damit meine ich Glaubenskraft und gesellschaftspolitische Ausstrahlung. ... Christen sind fröhliche Leute mit geistigem Tiefgang, so hat es die Bibel gemeint. Das haben wir hier auf dem Kirchentag erfolgreich eingeübt."

Die kompletten Texte lesen Sie morgen bei http://www.kirchentag2001.de
_____________________________________
> >
2. Dokumentationen

Die beliebte Frage nach Vortragsmanuskripten können wir heute gleich zweifach beantworten:
1. gibt es im September einen umfangreichen Dokumentarband, der u.a. auch die Vortragsreihen der Themenbereiche 1-3 enthält. Details lesen Sie auf unserer Website.
2. finden Sie eine große Zahl von Texten (Predigten, Vorträge, Bibelarbeiten) zum Download bei uns im Webmagazin -- voraussichtlich ab Montag.
weiter bei http://www.kirchentag2001.de
_____________________________________
> >
3. Heute letzte Chance: Live-Cam

Wenn Sie noch einen Blick ins Pressezentrum des Kirchentages werfen wollen, dann schnell, denn heute in der Nacht wird unsere Live-Webcam abgeschaltet.
weiter bei http://www.kirchentag2001.de (direkter Link oben links im Klappmenü)
_____________________________________
> >
4. Zitat zum Tage

Wolfgang Huber, Bischof von Berlin-Brandenburg, sagte in seiner Bibelarbeit am Freitag u.a.:
"Breitet sich nicht auch im Westen Deutschlands eine Mentalität aus, der schon die Frage nach Gott als deplaziert gilt? ... (dem) wabernden Pantheismus ... 'Wir brauchen die Kirche - als Kulturträger, als Altenpflegeagentur' ... ist zu widersprechen. Die von vielen erwünschte Außenwirkung der Kirche ist nicht zu haben ohne eine Erneuerung ihrer innere Struktur."
_____________________________________
> >
5. Presseschau heute

TAZ
Das Unaufhaltsame aufhalten

Gentechnik ist eines der Topthemen auf dem Kirchentag. Die Angst vor den Entwicklungen ist groß. Am meisten erschreckt die eigene Machtlosigkeit

Der Rucksack hilft in allen Lebenslagen
Wer kommt eigentlich zum Kirchentag? Jede Menge Jugendliche und viele über 50-Jährige. Die Zwischengeneration fehlt dagegen fast ganz.

Christliche Einheit
Evangelischer Kirchentag setzt an Fronleichnam Zeichen der Ökumene. Kanzler wie Popstar gefeiert

Süddeutsche Zeitung
Lebens-Gedanken
Der unfreie Wille und die Folgen: Die christlichen Kirchen brauchen ihn für ihr Weltbild, aber die Naturwissenschaften stellen ihn stark in Frage (von Martin Urbach)
"... radikal wurde dieser Tage nun für den Deutschen Evangelischen Kirchentag der Mythos vom Abendmahl als einem ritualisiertem Opfer interpretiert : "Wichtig ist uns", hieß es da, "dass dem Hingabe- statt dem Opfergedanken konsequent Rechnung getragen wird. Wir lassen die Vorstellung, Fleisch zu essen und Blut zu trinken, endgültig hinter uns."Die Empörung unter protestantischen (und noch mehr unter katholischen) Theologen war so groß, dass sich die Kirchentagsleitung sofort davon distanzierte."

_____________________________________
> >
6. Resolution für gemeinsames Abendmahl

Die Initiative Kirche von unten hat auf dem Markt der Möglichkeiten eine Unterschriftenaktion organisiert. Mit 3227 Unterschriften wurde die Forderung nach einem gemeinsamen Abendmahl beim Ökumenischen Kirchentag 2003 als Resolution verabschiedet: "Wir fordern den Deutschen Evangelischen Kirchentag als Mitveranstalter auf, sich weiterhin dafür einzusetzen, dass die Abendmahlsgemeinschaft auf dem Ökumenischen Kirchentag 2003 in Berlin im Rahmen des offiziellen Programms möglich ist."
Wir dokumentieren alle Resolutionen dieses Kirchentages bei uns im Webmagazin.
_____________________________________
> >
7. Bahn überträgt Schlussgottesdienst

Der Schlussgottesdienst des Kirchentages im Frankfurter Waldstadion wird am Sonntag auch von der Deutschen Bahn übertragen. Reisende können die Feier auf den Großbildschirmen in 27 Bahnhöfen verfolgen. Der Gottesdienst unter dem Motto "Ein Traum von Stadt" wird von der ARD live ausgestrahlt.

_____________________________________
> >
___________ Impressum
Herausgeber:
Deutscher Evangelischer Kirchentag
Postfach 480, 36004 Fulda, Tel. 0661/96950-0
E-Mail: fulda@kirchentag.de
V.i.S.d.P.: Rüdiger Runge, DEKT/Fulda

Redaktion und Konzeption:
Ulf Grüner, Hamburg

E-Mail an die Redaktion:
redaktion@kirchentag2001.de

Service-Provider:
www.domeus.de (Mailinglisten/Newsletter)
=====================================

Home| Suche| Nachrichten| Texte| Newsletter| Impressum/Kontakt|
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 01. Juli 2001.